Von der Zugspitze den Weitblick genießen

    Rauf auf Deutschlands höchsten Berg

    • Bergsteiger am Ziel dem Gipfel der Zugspitze in Bayern
    • Gratwanderung zur Zugspitze in Bayern
    • Bergsteiger auf dem Weg zum Gipfel der Zugspitze oberhalb von Garmisch-Partenkirchen
    • Klettersteig auf der Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen

    Sie ist nicht nur der höchste Punkt Deutschlands, sondern ein Mythos, der Jahr für Jahr viele Wanderer, Bergsteiger und Ausflügler anlockt. Die Rede ist von der Zugspitze. Beim Wandern und Bergsteigen ist jedoch ausreichend Kondition erforderlich. Wer es lieber weniger anstrengend mag, kombiniert die Bergtour mit einer Bahnfahrt der Zugspitzbahn.

     

    Der höchste Berg Deutschlands liegt südwestlich von Garmisch-Partenkirchen im Wettersteingebirge. Der 2.962 Meter hohe Gipfel bildet die Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Die Erstbesteigung der Zugspitze fand im Jahr 1820 im Auftrag des „königlich-bayerischen topografischen Bureaus“ statt.

     

    Viele Routen mit nur einem Ziel – Bergtour Zugspitze 

    Der Aufstieg auf die Zugspitze ist über verschiedene Routen möglich. Der einfachste, aber weiteste Weg auf die Zugspitze führt durch das Reintal. Eine weitere Möglichkeit ist die Gatterlroute von Ehrwald kommend, die auf das Zugspitzplatt zur Knorrhütte führt und von dort gemeinsam mit der Reintalroute zum Gipfel. Die kürzeste Route führt vom Eibsee oder Obermoos über das Österreichische Schneekar. Sehr anspruchsvoll und beliebt ist der Anstieg von Hammersbach über das Höllental zum Gipfel. Diese Bergtour bietet geübten Bergsteigern besonders viel Abwechslung.

     

    Schneller und bequemer erreichen Sie den Gletscher mit der Zahnradbahn: in nur rund 75 Minuten von Garmisch-Partenkirchen bis zum sogenannten Schneeferner. Von dort aus bringt Sie die Gletscherseilbahn auf den Gipfel. Oben angekommen nehmen Sie sich Zeit und Muße, um die herrliche Aussicht zu genießen. Und Zeit haben Sie im Urlaub ja reichlich.

     

    Vom Naturliebhaber und Sonnenanbeter bis zum Skifahrer oder Wanderer kommt auf der Zugspitze jeder auf seine Kosten. Und wer seine Knie schonen will, genießt die Aussicht noch ein wenig länger und fährt mit der Eibsee-Seilbahn wieder zurück ins Tal.

    Der Deutsche Alpenverein hat ein Faltblatt mit wichtigsten Informationen über die Aufstiegsmöglichkeiten auf die Zugspitze und Tipps für eine möglichst sichere Besteigung des höchsten Berges Deutschland heraus gegeben. Planen Sie Ihre Touren sicher und gründlich!

     

    Die Zugspitze im Überblick:

    • höchster Berg Deutschlands (2.962 m)
    • viele verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten mit alpiner Herausforderung
    • gute Kondition, Trittsicherheit und Bergerfahrung erforderlich
    • alternativer Aufstieg oder Talfahrt mit der Bahn

     

    Machen Sie die Zugspitz Region zu Ihrer Ferienregion in Bayern und erkunden Sie die zahlreichen Naturschönheiten rund um die Zugspitze.

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...