Ein Muss für Mountainbiker – die Karwendelrunde

    Landschaftliche Gegensätze in der Alpenwelt Karwendel

    • Moutainbike-Tour um den Karwendel im Sueden von Bayern
    • Downhill von der Vereiner Alm in das Isartal bei Mittenwald
    • Mountainbiken im Karwendel nahe der Zugspitze

    Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. So auch in der Alpenwelt Karwendel: Einsamkeit und Trubel, schroffe Felswände und liebliche Almen, graue Steinwüsten und liebliche grüne Täler. Das Karwendelgebirge ist voller landschaftlicher Gegensätze und ohne Zweifel das schönste Gebirge der nördlichen Alpen. Eine Umrundung des Karwendelgebirges mit dem Mountainbike gilt als Krönung für jeden Biker.

     

    Die Qual der Touren-Wahl haben Mountainbiker im Karwendelgebirge, wenn es heißt, sich für eine der zahlreichen Mountainbike-Touren zu entscheiden. Die einfachsten Touren führen über gerade einmal 100 Höhenmeter, während es bei den anspruchsvollen Tagestouren bis zu 3.000 Höhenmetern sind. Das Karwendelgebirge ist mittlerweile weitestgehend für Biker erschlossen und die Touren sind gut ausgeschildert. Auch die bekannte „Transalp Challenge“ führt jedes Jahr durch das Karwendel in Richtung Süden bis zum Gardasee.

     

    Nichts für schwache Wadeln

    Der Klassiker unter den Touren ist eindeutig die beliebte Karwendelrunde, die Umrundung der nördlichen Karwendelkette. Diese bayerisch-tirolerische Spritztour ist nichts für den Gelegenheits-Radfahrer. 1.800 Höhenmeter, 68 Kilometer und zwischen fünf und acht Stunden im Sattel verlangen nach einer entsprechenden Kondition. Nach dem steilen Anstieg zum Karwendelhaus, wo die Biker selbstverständlich einkehren, geht es weiter zum Hochalmsattel. Hier wartet ein weiteres Highlight: Direkt unterhalb der Birkkarspitze (2.749 Meter) rollt man in vielen Serpentinen zum Kleinen Ahornboden. Hier wachsen uralte, knorrige Bergahornbäume in einem abgeschiedenen Bergkessel, direkt vor den über tausend Meter aufragenden Gipfeln. Weiter hinten blickt man bis in die fast senkrechten Laliderer Wände. Eine lange und schnelle Abfahrt bringt Biker ins Risstal. Von dort startet der lange Rückweg entlang der anderen Seite der nördlichen Karwendelkette. An der Vereiner Alm am Fuß der Soiernspitze angekommen, können Biker dann stolz die Nachmittagssonne genießen und die Füße baumeln lassen. Ab hier geht es überwiegend abwärts bis zur Seinsalm bzw. Isarhorn. Biegt man nach links ab, kommt man in Richtung Mittenwald, rechts geht es weiter nach Krün und Wallgau.

     

    Die Karwendelrunde in Kürze:

    • Höhenmeter: 1.800 m, nichts für den Saisonstart
    • Kilometer: 68 km
    • Fahrtzeit: zwischen fünf und acht Stunden
    • landschaftlich sehr reizvoll und gegensätzlich
    • sehr gut erschlossene Tour ohne Tragepassagen

     

    Die Alpenwelt Karwendel hält noch viele weitere spannende Mountainbiketouren bereit und ist ideal für einen Bikerurlaub – erleben Sie selbst die facettenreiche Urlaubsregion im Süden Bayerns.

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...