Via Romea: Pilgerweg von Norddeutschland nach Rom

    Historischer Pilgerweg durch die Zugspitz-Region

    • die Via Romea  durch Bayern
    • Via Romea alte Handelsstrasse durch die Zugspitz-Region Garmisch-Partenkirchen
    • Wanderurlaub an der Via Romea in der Zugspitz-Region Garmisch-Partenkirchen

    Es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom. Aber ein besonders schöner ist der Pilgerweg Via Romea. Insgesamt 44 Städte liegen am Romweg der von Stade, westlich von Hamburg gelegen, über die Alpen und quer durch Deutschland, Österreich sowie Italien führt.

     

    Lange Zeit in Vergessenheit geraten ist der Pilgerweg des Abtes Albert von Stade, den jener Ordensmann im Jahr 1236 nach Christus auf seiner Pilgerreise zum Papst nach Rom beschritt. Der Pilgerweg führt durch zahlreiche deutsche Pilgerorte – darunter auch durch Oberammergau, Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald in der Zugspitz-Region .

     

    Die Geschichte der Via Romea

    Abt Albert vom Marienkloster in Stade hatte einen ganz besonderen Grund für seine Reise zum Papst. Er wollte sein Kloster in eine Zisterzienserabtei umwandeln. So legte er die rund 1.600 Kilometer zwischen Stade bei Hamburg und der ewigen Stadt Rom zielgerichtet zurück. Der Papst genehmigte dem Abt die Klosterreform, die betroffenen Klosterbrüder verweigerten diese jedoch.

     

    Seit einigen Jahren besteht nun die Möglichkeit, es Abt Albert von Stade gleichzutun und diesen Pilgerweg bis nach Rom zu gehen. Der Pilgerweg Via Romea führt an spirituellen Bauten vorbei und durch kulturhistorisch bedeutende Orte.

     

    Besuchen Sie selbst Abschnitte des Pilgerwegs Via Romea in der Zugspitz-Region. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, auch nur einen „kleinen“ Teil des Pilgerwegs zu beschreiten und die Zugspitz-Region auf eine besonders spirituelle Art und Weise kennenzulernen. Zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten säumen den Pilgerweg.

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...