On Stage - Chor Rezonans & Hatan Ensemble

PDF

Konzert

Der immense Zuschauer- Zuspruch bei unseren On Stage -Konzerten im Passionstheater in der letzten Saison machte eine Neuauflage in diesem Jahr selbstverständlich. Viele Gäste, aber auch viele Einheimische hatten in den Jahren 2022 und 2023 die einmalige Gelegenheit genutzt, auf der Bühne nah bei den Sängerinnen und Sängern oder bei den Instrumental-Ensembles zu sitzen. So bietet sich auch in diesem Sommer die Möglichkeit, die besondere Konzert - Atmosphäre  vor der mächtigen Passionstheater-Kulisse zu genießen. Wieder wurden vorwiegend ehemalige und aktuelle Mitglieder des Passionsorchesters und deren Freunde eingeladen, und auch  einige der  Passions-Sängerinnen sind an einem extra dafür  gegründeten Damenchor-Projekt beteiligt.    

Den Auftakt der diesjährigen On Stage -Konzerte bestreiten allerdings zwei ganz besondere Ensembles:  Am Pfingstsonntag, den 19. Mai, singt bei uns der international renommierte Chor „Rezonans“ aus Istanbul, im Anschluss daran spielt das „Hatan Ensemble“ aus der Mongolei auf traditionellen Instrumenten. Beide Gruppierungen treten in Kooperation mit dem Festival „Musica sacra International“ auf, das alle zwei Jahre an den Pfingsttagen im gesamten Allgäu stattfindet und  Sakralmusik aller bekannten Welt-Religionen präsentiert.    

 

Alle Konzerte beginnen um 19.00 Uhr.  Karten zu 12.-€ /ermäßigt 8.-€ (für Schüler und Studenten) können ab sofort bei den Ammergauer Alpen (Eugen-Papst-Straße 9a) erworben werden. Die Abendkasse öffnet jeweils um 18.30 am Tor B des Passionstheaters.

 

Chor Rezonans

Der 2010 von Burak Onur Erdem gegründete Chor Rezonans ist in nur kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Chöre der Türkei geworden. Er besteht aus rund 40 Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 20 und 60 Jahren, die überwiegend keinen musikalischen Berufen nachgehen, jedoch über langjährige Chorerfahrung verfügen. Der Chor tritt regelmäßig bei führenden Chorfestivals in Europa auf und singt unter der Leitung weltweit renommierter Dirigenten. Der Chor arbeitete bereits mit dem Grammy© ausgezeichneten Komponisten Eric Whitacre sowie mit Nigel Short, Jo-Michael Scheibe, Volker Hempfling und Georg Grün. Bei der Donizetti Preisverleihung für klassische Musik wurde Rezonans 2017 in der Türkei zum Chor des Jahres ernannt und bei dem Internationalen Chorwettbewerb Marktoberdorf mit der Auszeichnung “Chor – international sehr gut“ gekürt. Der Chor repräsentierte die Türkei bei dem Europa Cantat Festival 2015 und nahm zudem als erster türkischer Chor an dem renommierten Cork International Fleischmann Wettbewerb teil. 2018 trat der Chor bei dem Internationalen Mai Chorwettbewerb in Varna an und gewann den Preis für den besten Jungdirigenten. 2021 führte der Chor zwei Konzerte unter der Leitung des berühmten Deutschen Dirigenten Frieder Bernius auf, mit einem einzigartigen Repertoire von Stücken aus dem Barock, der Romantik sowie aus der traditionellen türkischen Musik. Während des Welt-Symposiums für Chormusik 2023 in Istanbul trat Rezonans an verschiedenen Veranstaltungsorten auf und war zudem einer von zwei teilnehmenden Hauptchören für den Dirigenten Meisterkurs von Ragnar Rasmussen. Der Chor ist für seine besondere Aufmerksamkeit für die musikalische Qualität und seine Proben-Intensität bekannt, sowie für seine Hingabe für ein einzigartiges und vielfältiges Repertoire, welches sich auf zeitgenössische türkische Chormusik spezialisiert und auf hochgeschätzte universelle Stücke aus den Genres des Barock, der Romantik und der zeitgenössischen Musik.

 

Hatan Ensemble

Traditionelle und zeitgenössische Musik, Tänze und Obertongesang aus Zentralasien präsentiert das Musikensemble „Hatan“ („Königin“). Es wurde 2013 von drei mongolischen Musikerinnen gegründet. Später kamen eine weitere mongolische Musikerin und eine Tänzerin hinzu. Das fünfköpfige Musikensemble verbindet traditionelles zentralasiatisches Liedgut aus der Mongolei sowie aus Burjatien und Kasachstan mit neuartigen Arrangements und individuellen Improvisationen, ergänzt mit eigenen Kompositionen – mal kraftvoll-expressiv, mal sanft-filigran, mal besinnlich-melancholisch bis archaischmeditativ. Dabei spielt die eigene Religion, der Buddhismus, eine bedeutende Rolle. Er ist in der mongolischen Geschichte und Kultur tief verwurzelt, wodurch er auch die Musik beeinflusst.
Neben traditionellen mongolischen Instrumenten, die zum Teil auch bei religiösen Ritualen Verwendung finden, und landestypischem Frauengesang (Urtiin Duu) bekommt man auch den mongolischen Kehlkopfgesang (Khöömii) zu hören. In der buddhistischen Tradition wird diese Gesangstechnik auch dazu genutzt, heilige Texte oder Mantren zu rezitieren. Besonders eindrucksvoll ist der mehrstimmige Gesang der vier Musikerinnen. Untermalt werden die musikalischen Impressionen des nomadischen Lebens in der weiten zentralasiatischen Steppe durch traditionellen mongolischen Ausdruckstanz. 2019 erreichte das Frauenensemble den zweiten Platz auf dem Sharq Taronalari in Samarkand (Usbekistan), einem der größten internationalen Musikfestivals in Zentralasien. Für diesen Erfolg wurden die Musikerinnen noch im selben Jahr zusätzlich von der mongolischen Botschaft ausgezeichnet. Das Ensemble hatte bereits Auftritte in ganz Deutschland, sowie in zahlreichen Ländern Europas. Dabei nahm es auch an verschiedenen Festivals wie „Muziekpublique“ in Belgien oder „World Sufi Spirit“ in Indien teil.
 

http://www.oberammergau.de
powered by RCE-Event

Gut zu wissen

Ansprechpartner:in

Passionstheater

Othmar-Weis-Str. 1
82487 Oberammergau

Terminübersicht

Sonntag, den 19.05.2024

19:00 - 00:00 Uhr

In der Nähe

Othmar-Weiss-Str. 1 82487 Oberammergau

Othmar-Weiss-Str. 1
82487 Oberammergau

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.