Platzfisch Mittenwald & Parkhotel Wallgau

    • Parkhotel Wallgau Front
    • Parkhotel Wallgau Moebius
    • Klimafreundliches Menue Logo

    Die Fischerei mit eigener Aufzucht: Platzfisch in Mittenwald

    Forellen, Saiblinge oder Lachsforellen – in der Aufzucht der Fischerei Platzfisch in Mittenwald fühlen sich die Tiere sichtlich wohl. Ob das an der liebevollen Pflege durch den Fischereiwirtschaftsmeister liegt? Oder doch am kühlen Gebirgsquellwasser des Kranzbachs? Der junge Betreiber Dominik Blees macht auf jeden Fall etwas richtig, denn bei ihm kaufen nicht nur Einheimische aus der gesamten Zugspitz Region ein, sondern auch Chefköche von gehobenen Restaurants. So gehört zum Beispiel das Parkhotel Wallgau, ein Partner des Klimamenüs, zu den besten Kunden der Fischerei. Urlauber probieren sich bei Platzfisch durch Spezialitäten wie geräucherten Saibling oder Forellenmatjes nach „fauler Hausfrauenart“. Der Fisch wird traditionell im Holzofen mit Buchenholz geräuchert.

     

    Alpenländischer Geist im Parkhotel Wallgau

    Das Parkhotel Wallgau im Herzen der Zugspitz Region ist geprägt vom familiären Miteinander und der typisch alpenländischen Gastlichkeit. Das traditionelle Flair spüren Gäste auch im Restaurant „Alte Stube“. Holzvertäfelung und dunkle Bauerntische, große Fenster und viel Tageslicht – das Spiel mit Kontrasten beherrscht das Parkhotel. Im Interieur ebenso wie in der Küche. Hier werden bayerische Wirtshaus-Klassiker modern interpretiert. Und die Karte wird saisonal angepasst. Je nachdem, was der eigene Kräutergarten und die Landwirte der Zugspitz Region zur jeweiligen Jahreszeit hergeben: Zum Beispiel Carpaccio vom Rehrücken mit marinierten Pfifferlingen oder Schweinefilet im Speckmantel mit Zwiebel-Senfkruste, lila Urkarotten und Kartoffel-Kräuter-Gnocchi. Auch bei Fischgerichten achten die Küchenchefs des Hotels auf besondere Frische, Regionalität und Nachhaltigkeit. Daher beziehen sie den Fisch vom Klimamenü-Partner „Fischerei Platzfisch“ in Mittenwald mit eigener Aufzucht, wo sich die Tiere in frischen Gebirgswasser tümmeln.

    Klimafreundliches Menü - Gebeitztes Saiblingsfilet

    Zutaten für 4 Filets:

    Anleitung aus der Küche des Parkhotel Wallgau

    Lauch, Karotten und Sellerie in ca 0,5 cm grosse Stücken schneiden und in eine Süssel geben, Frischen Koriander fein hacken und in Schüssel zugeben, Koreandersamen, Rohrzucker, Salz, Pfeffer, Wacholder in einen Mörser geben und mit Zesten der Limetten und dem Limettensaft und gut „durchmösern“ anschliessend den gemörserten „Brei“mit in die Schüssel geben und gut vermängen. Die Saiblingsfilets in eine geeignete Auflaufform nebeneinander mit der Hautseite nach unten legen und mit hergestelter Gemüse- Kräutermischung bedecken und abschließend mit Frischhaltefolie Luftdicht abdecken.

    Für ca 1 – 1½ Tage in Kühlschrank beitzen lassen ( je nach Dicke des Filets). Danach Filet aus der Beitze nehmen und kurz mit klarem Wasser abspülen. Nun mit scharfen Messer in dünne Tranchen oder in kleine Quader schneiden und genießen!

    Empfehlung fertige Filestückchen einige Zeit bei Raumtemperatur vor dem genießen lagern!

    Guten Appetit!

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...