Winterwandern am Philosophenweg

    Den Winter zu Fuß erleben

    • Erleben sie das winterliche Garmisch-Partenkirchen in der Zugspitz-Region
    • Wintermaerchen rund um die Alpspitze in der Zugspitz-Region Garmisch-Partenkirchen
    • Winterliche Wanderung auf dem Philosophenweg in Garmisch-Partenkirchen mit herrlichen Aussichten

    Zu einem Winterurlaub im Zugspitzland gehören auch Aktivitäten abseits der Piste. Bei einem Winterspaziergang erleben Sie das Winterwunderland Zugspitz-Region von einer ganz neuen Seite. Ob mit den Schneeschuhen oder zu Fuß – die zauberhafte Landschaft rund um die majestätische Zugspitze bietet Ihnen die ideale Kulisse für Ihre Outdoor-Aktivitäten.

     

    Eine Vielzahl an bestens präparierten Winterwanderwegen und ein gut ausgeschildertes Wegenetz eröffnen Ihnen zahlreiche Wandermöglichkeiten im Winter. Besonders schön ist die Wanderung entlang des Philosophenwegs im Zugspitzland.

     

    Bergauf und bergab durch den Schnee

    Der Schnee knirscht unter den Füßen. Die Sonne kitzelt die Nasenspitze und weit und breit duftet es nach Schnee und frischer Luft. So beginnt Ihre Winterwanderung im Zugspitzland.

     

    Der Philosophenweg ist ein bequemer Wanderweg mit leichten Steigungen. Ideal also für einen gemütlichen Winterspaziergang durch die tief verschneite und romantische Landschaft.  

     

    Der Philosophenweg im Detail

    Starten Sie am besten bei der Loisachbrücke in Farchant – von dort aus gehen Sie Richtung Schwimmbad. Kurz vor dem Riedhang, der Skiabfahrt sehen Sie schon den Wegweiser und folgen dem leicht ansteigenden Weg. Ab nun folgen Sie immer dem Wanderweg. Es geht leicht bergauf bis zur Partenkirchner Weide – ab dann wieder abwärts. Der Weg führt Sie bis zum Schützenhaus in Partenkirchen. Eine kleine Stärkung haben Sie sich nun wahrlich verdient (Achtung: Dienstag Ruhetag).

     

    Nach der Rast haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie fahren mit dem Bus retour zum Ausgangsort oder Sie wandern gemütlich weiter bis nach St. Anton mit seiner wunderschönen kleinen Barockkirche aus dem Jahr 1708.

     

    Gut zu wissen: Als Gast im Zugspitzland haben Sie die Möglichkeit, an geführten Schneeschuhwanderungen teilzunehmen – informieren Sie sich am besten an der Rezeption Ihrer Unterkunft.  

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...