Gießenbachalm

GPX

PDF

14,55 km lang
Bergtour
Gießenbachalm
Wunderschöne Wanderung zur unbewirtschafteten Gießenbachalm. Die Gießenbachalm war früher im Sommer die Farchanter Pferdeweide, weshalb auch in verschiedenen Wanderkarten die Gießenbachalm als Rossalm bezeichnet wird.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof in Farchant gehen Sie die Bahnhofstraße entlang in Richtung Hotel Alter Wirt. Überqueren Sie die Straße an der Ampel, passieren Sie den Bäcker und das Eiscafé und schon bald sehen Sie die Kirche. Am Rathaus vorbei und an der Kirchenmauer rechts entlang erreichen Sie folgend den Kinderspielplatz an der Spielleite. Hier gehen Sie auf dem Steig, der auch für die Bergziele benutzt wird und Sie kommen über die Spielleitenquelle bis zum Spielleitenboden. 

Angekommen erreichen Sie eine Forststraße, welcher Sie kurz folgen und nach rechts wieder auf den Steig gelangen. Diesem folgen Sie, bis Sie zu einem großen Stein mit einer Bank gelangen. Dem Steig folgend überqueren Sie nach wenigen Metern eine Forststraße und folgen dem Steig über die "vordere, mittlere und hintere Ladstatt". Nachfolgend erreichen Sie wieder eine Forststraße, welche auch überquert wird (leicht rechts führt der Steig über eine kleine Treppe weiter). Nach wenigen Metern quert wieder eine Forststraße, die geradeaus verlaufend gefolgt wird. Wie beschildert zweigt der Straße geradeaus folgen ein Steig ab, welcher Sie über die "letzte Quelle vor dem Gipfel" zum Gießenbachsattel führt. Hier quert eine Forststraße, welche Sie nach rechts abbiegend folgen. Anschließend erreichen Sie die Gießenbachalm.

Runter geht's über dieselbe Straße bis zum Gießenbachsattel. Von hier können Sie entweder dem Hinweg talwärts wieder nach Farchant folgen, oder Sie steigen über die Forststraße und die Reschbergwiesen wieder ab. Hier folgen Sie stets der Forststraße talwärts bis Sie unten am Wanderparkplatz angekommen sind. Von hier folgen Sie dem Waldsaumweg scharf links abbiegend, bis Sie über die Felder (bitte auf dem entsprechenden Trampelpfad bleiben!) wieder nach Farchant kommen.

Sicherheitshinweise

Gute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind unbedingt erforderlich!

Ausstattung

Packen Sie genug zu trinken ein, auf der Route gibt es keine / nur sehr wenige Wasserquellen und keine Möglichkeit zur Einkehr.

Tipp des Autors

Nehmen Sie sich eine Brotzeit mit und genießen Sie die Ruhe und den herrlichen Blick von der Gießenbachalm auf die umliegende Bergwelt. Von hier ist die Weiterwanderung zum Brünstlkopf möglich.

Anreise & Parken

Es empfiehlt sich die Anreise mit dem Zug. Die Verbindung von München erfolgt im Stundentakt und die Route lässt sich super ab dem Bahnhof starten!

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, dann nutzen Sie bitte den Parkplatz Lahnewies (Wanderparkplatz P3 in Burgrain). 

Nutzen Sie den Parkplatz Lahnewies (Wanderparkplatz P3 in Burgrain). Den Parkplatz erreichen Sie am Ende der Feldernkopfstraße. Für 2 Stunden zahlen Sie 0,50 Cent; der Tagestarif liegt bei 5,00 EUR.

Weitere Infos

Farchant. Bergtour

Ansprechpartner:in

Tourist-Information Farchant

Autor:in

Tourismus-Service Zugspitzland

Organisation

Tourismus-Service Zugspitzland

In der Nähe

Tourdaten
Start: Bahnhof in Farchant / Parkplatz Lahnewies (Wanderparkplatz P3 in Burgrain)
Ziel: Gießenbachalm

schwer

05:07:00 h

14,55 km

719 m

713 m

669 m

1.316 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.