© Zugspitz Region GmbH; Foto: W. Ehn

Die Zugspitze

360° Blick auf Deutschlands höchstem Berg

Zugspitze - Top of Germany

Dein Weg auf die Zugspitze

Die Zugspitze ist der höchste Berg Deutschlands und ein echter Besuchermagnet. Viele Menschen wollen in Deutschland einmal ganz oben stehen, den fantastischen Panoramablick genießen und in Deutschlands höchsten Biergarten einkehren. Das alles ist auf 2.962 Höhenmetern für fast jedermann machbar. Für Naturliebhaber, Familien, Wanderer und Wintersportler eröffnen sich auf der Zugspitze zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in freier Natur. Das einzigartige 360-Grad-Panorama ist die Krönung jedes Gipfelaufstiegs.

Silhouetten von Bergen, die nach hinten immer blasser werden. Die Sonne geht gerade auf und es herrscht orangenes Licht.
© Zugspitz Region GmbH; Foto: W. Ehn
Ausblick in die Berge von der Zugspitze bei Sonnenaufgang.

Wichtige Infos für Deinen Besuch

Bitte beachten!

Bitte sichere Deine Bergfahrt auf die Zugspitze online. Denn vor Ort gibt es keine Ticketgarantie.
Aufgrund der geltenden Vorschriften gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Tickets pro Tag. An den Kassen vor Ort ist ein Restkontingent an Tickets erhältlich. Dieses kann vor allem an Schönwettertagen, an hochfrequentierten Ferien- und Feiertagen ausgeschöpft sein. In der Regel sind (vor allem vormittags) vor Ort Tickets jedoch problemlos erhältlich. Insbesondere für die Zugspitze empfehlen wir deshalb vorab online ein Ticket zu kaufen.


Weitere Infos zu aktuellen Öffnungsbedingungen der Zugspitze: www.zugspitze.de

 

Wie komme ich auf die Zugspitze?

Der Weg mit Seilbahn oder Zahnradbahn

Die Bayerische Zugspitzbahn bietet Dir zwei Möglichkeiten, den Gipfel der Zugspitze zu erreichen.
1) Zahnradbahn: Neben dem DB-Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen startet ab dem Zugspitzbahnhof die Zahnradbahn. Über Hammersbach, Grainau und den Eibsee geht es hinauf zum Zugspitzplatt. 
2) Seilbahn Zugspitze vom Eibsee (und weiter mit der Gletscherseilbahn zum Zugspitzplatt)

Fahrpläne auf die Zugspitze
Die Seilbahn Zugspitze ist regulär von 8:30 Uhr bis 16:45 Uhr (letzte Talfahrt) in Betrieb, im Juli und August von 8:00 bis 17:45 Uhr (letzte Talfahrt). Vom Eibsee bis zum Zugspitzgipfel dauert die Fahrt mit der Seilbahn Zugspitze lediglich 10 Minuten.

Die erste Zahnradbahn ab dem Zugspitzbahnhof Eibsee geht um 8:45 Uhr (dieser Zug fährt um 8:15 Uhr vom Zugspitzbahnhof Garmisch ab). Während der Wintersaison geht der erste Zug ab Eibsee um 8:15 Uhr (verkehrt auch an Wochenenden, Feiertagen, den bayerischen Ferienzeiten und nach Bedarf). Die letzte Fahrt mit der Zahnradbahn vom Zugspitzplatt zum Eibsee ist um 16:30 Uhr möglich. Pro Strecke in eine Richtung muss man 45 Minuten einplanen.

Zwischen dem Zugspitzgipfel und dem Zugspitzplatt verkehrt die Gletscherbahn regelmäßig während der Betriebszeiten der Zahnradbahn und der Seilbahn Zugspitze. Die Fahrt dauert 4 Minuten.

Alle Fahrpläne, Preise und alle Informationen sowohl der Zahnradbahn als auch der neuen Seilbahn auf die Zugspitze findest Du auf den Seiten der Bayerischen Zugspitzbahn.

Die Seilbahn der Zugspitze fährt gerade durch leichten Nebel nach oben.
© Zugspitz Region GmbH; Foto: W. Ehn
Die Seilbahn der Zugspitze.
Zwei Personen gehen gut ausgerüstet und am Seil über den Höllentalfernergletscher. Dahinter ragen Felswände empor.
© Zugspitz Region GmbH; Foto: W. Ehn
Auf dem Weg zur Zugspitze über den Gletscher des Höllentalferners.

Alpine Bergtour und Aufstieg auf die Zugspitze

Nur für geübte Bergsteiger mit alpiner Erfahrung

Wer geübt ist und über ausreichende alpine Erfahrung verfügt, kann natürlich auch zu Fuß die Zugspitze besteigen. Der einfachste und längste Aufstieg führt mit 21 Kilometern durch das Reintal – hier plant man am besten eine Übernachtung auf der Reintalangerhütte oder auf der Knorrhütte ein. Der kürzeste Aufstieg zum Gipfel der Zugspitze führt vom Eibsee (8 Kilometer) oder von Obermoos (5 Kilometer) über die Wiener-Neustädter Hütte hinauf und quert das Österreichische Schneekar, bevor es über den bekannten Stopselzieher-Klettersteig geht. Nur für geübte Bergsteiger: Der 9 Kilometer lange und spektakuläre Anstieg über das Höllental. Einen Überblick über die verschiedenen Routen finden Sie unten angeführt oder in der DAV-Broschüre „Die Zugspitze (2962 m). Sicher auf den höchsten Berg Deutschlands“. Für die Wanderer, die selber auf die Zugspitze hinaufsteigen wollen, jedoch nicht über ausreichende alpine Erfahrung verfügen, empfehlen wir eine geführte Bergtour über Bergsteigerschulen oder staatlich geprüfte Bergführer zu buchen. 

Wichtig für einen sicheren Aufstieg auf die Zugspitze: 
Den Berg nicht unterschätzen und die Tour gründlich planen! Bitte informiere Dich auch über die aktuellen Wetter- und Schneeverhältnisse auf den ausgewählten Route zu dem höchsten Gipfel Deutschlands. Die aktuellen Tourenverhältnisse um die Höllentalangerhütte sind auf der Webseite der DAV zu finden.

 

Anreise

Umweltfreundlich mit Bus und Bahn

Die Zugspitz Region kannst Du nicht nur mit dem PKW über die Autobahn von München oder Innsbruck erreichen, sondern auch bequem und staufrei per Bus oder Bahn.
Alle Fahrpläne und Angebote zu Bus, Bahn und Bergbahn zwischen München und Innsbruck sind hier zu finden. Mit dem Garmischer Sommer-Ticket lässt sich ein wunderbarer Wandertag im Wandergebiet um die Zugspitze herum gestalten.

Bus & Bahn: Ab dem Zugspitzbahnhof Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitzbahn bis Zugspitzplatt, dann Gletscherbahn zum Gipfel und auf demselben Weg zurück. Oder man nimmt die neue Seilbahn Zugspitze zurück ins Tal und genießt während der Fahrt den Panoramablick auf einen der schönsten Bergseen der Alpen, den Eibsee. An der Talstation kann man dann wieder in die Zugspitzbahn oder in den Eibseebus umsteigen und nach Garmisch-Partenkirchen zurückkehren. 

PKW: Von der Autobahn München kommend oder Innsbruck nach Grainau Richtung Eibsee und ab da entweder mit der Zahnradbahn oder der Seilbahn auf den Gipfel. 

Aktuelle Infos zur Anreise findest Du auch auf der Seite der Bayerischen Zugspitzbahn oder unter Parkplätze, wenn Du wissen möchtest, ob diese noch frei sind.
 

 

Der schwarze, gläserne Bahnhof der Bayerischen Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen.
© Pfefferminz Film GmbH
Bahnhof der Bayerischen Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen.

FAQs

Die wichtigsten Fragen rund um die Zugspitze

Noch Mehr Aktivurlaub in der Zugspitz Region

Entdecke weitere Touren und Erlebnisse!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.