Leichte Wanderung von Farchant über die Reschbergwiesen

GPX

PDF

Wanderung
11,06 km lang

Die Wanderung über die Reschbergwiesen startet in Farchant und führt als Rundweg durch die östlichen Ausläufer des Naturparks Ammergauer Alpen. Eine entschleunigende, einfache Wanderung für Familien, Senioren und Genusswanderer.

Die Rundwanderung ab Farchant in der Zugspitz Region verläuft über die Reschbergwiesen, entlang des romantischen Pflegersees bis hin zur Burgruine Werdenfels bei Garmisch-Partenkirchen. Auf den rund 11 Kilometern werden 300 Höhenmeter im Auf- und Abstieg bewältigt. Trotz teilweiser, steileren Streckenabschnitten ist die Wanderung auch für weniger konditionsstarke Wanderer geeignet. Ein bestens ausgeschildertes Wegenetz, gemütliche Bänke mit herrlicher Aussicht machen das Wandern hier zu etwas ganz Besonderem. 

Gut zu wissen

Wegbeschreibung & Wegbeläge

Wir verlassen den Bahnhof in Richtung Rathaus, gehen am Rathaus vorbei und folgen dem Spielleitenweg bis zum Ende, wo wir links auf einen Wanderweg abbiegen. Ehe wir den Lahnenwiesgraben überqueren biegen wir rechts auf einen Forstweg. Bald erreichen wir den „Scherer-Jakl“  – eine Kurve, bei der am 24. Dezember 1913 ein Farchanter Bauer mit seinem Pferdefuhrwerk ums Leben kam. Ein „Marterl“ am Wegrand zeugt heute noch davon.


Nun geht es weiter bergauf und wir erreichen nach ca. 20 Minuten die Reschbergwiesen. Die Reschbergwiesen durchqueren wir und halten uns bei der Wegegabelung links. Am Ende der Reschbergwiesen fällt der Weg nach links ab und überquert die Lahne. Von hier an führt der Weg im leichten auf und ab zum Pflegersee. Wir folgen dem breiten Wanderweg weiter bergab, halten uns stets links und stoßen letztendlich auf die Burgruine Werdenfels. Wir folgen dem Weg an der Burgruine vorbei und halten uns der Ausschilderung entsprechend weiter bis zurück nach Farchant.

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten, an festes Schuhwerk sollte aber auch hier gedacht werden.

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Tipp des Autors

Der Berggasthof Pflegersee ist zu jeder Jahreszeit ein bliebtes Ausflugsziel und liegt direkt am Fuße des mächtig emporragenden Gebirgsmassivs vom Königsstand.

Anreise & Parken

Autobahn A95 München - Garmisch. Nach dem Autobahnende weiter geradeaus über die B2 fahren, durch Oberau hindurch und kurz vor dem Farchanter Tunnel die Abfahrt in Richtung Farchant nehmen.

Kostenfreie Parkmöglichkeit am Wanderparkplatz Burgrain am Ende der Feldernkopfstraße.


Alternativ befinden sich einige wenige Parkplätze entlang des Spielleitenwegs in Farchant.

Öffentliche Verkehrsmittel

Nach Farchant besteht mit der Deutschen Bahn eine direkte, stündliche Verbindung ab München Hauptbahnhof.

Weitere Infos / Links

Autor:in

Zugspitz Region GmbH

Organisation

In der Nähe

Veranstaltung

Bild 1
© GaPa Tourismus/Marc Hohenleitner

Essen & Trinken

Pfelgersee im Herbst
© GaPa Tourismus GmbH/Marc Hohenleitner
Wildkaffee
Wildkaffee
Café

Unterkünfte

Sehenswertes

Strandbad
© Gasthof Pflegersee
Strandbad Pflegersee
Freibäder
Historisches Partenkirchen
© GaPa Tourismus GmbH/©Marc Hohenleitner
Historisches Partenkirchen
Historische/ Archäologische Stätten

Touren

Radltour in der Zugspitz Arena Bayern-Tirol
© Zugspitz Arena Bayern-Tirol / Thomas Marzusch, Unbekannt
Pflegersee
© GaPa Tourismus GmbH
Pflegersee bei Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern, Bayern, Deutschland
© Bildagentur Huber/Radelt
11,30 km
Zum Pflegersee
Wanderung
Tourdaten
Start: Bahnhof in Farchant
Ziel: Bahnhof in Farchant

leicht

03:20:00 h

11,06 km

272 m

272 m

669 m

904 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.