Murnauer Kaffeerösterei & Biohotel Garmischer Hof

    • Garmischer Hof 01
    • Garmischer Hof Innen
    • Kaffee und Espresso aus der Zugspitz-Region Garmisch-Partenkirchen
    • Klimafreundliches Menue Logo

    Endlose Leidenschaft für die Kaffeebohne: Die Murnauer Kaffeerösterei

    Der Inhaber der Murnauer Kaffeerösterei Thomas Eckel hat seine Leidenschaft für die Aroma-Bohne bereits in den 90er Jahren auf einer Plantage auf Hawaii entdeckt und sie hat ihn nie mehr losgelassen. Er reist in Länder wie Äthiopien, Brasilien oder Indien, um dort direkt bei den Erzeugern einzukaufen. So kann er seinen Kunden die beste Qualität und den Kaffeebauern einen fairen Lohn garantieren. Auch die Umwelt ist Thomas Eckel wichtig, er unterstützt Klimaschutzprojekte und macht sein Unternehmen somit klimaneutral. In Murnau wird der Rohkaffee dann schonend in gasbetriebenen Trommelröstern weiterverarbeitet, bevor er an der frischen Alpenluft abkühlt – nur um bald wieder heiß aufgebrüht zu werden. Zum Beispiel im Bio-Hotel Garmischer Hof, ein Partner des von der Zugspitz Region konzeptionierten Klimamenüs. Wer selbst einmal Hand an einen Miniatur-Trommelröster legen möchte, kann dies bei einem von Eckels Röstkursen tun. Anschließend dürfen Teilnehmer den Selbstgerösteten mit nach Hause nehmen und sich bei jedem Schluck an die Zeit in der Zugspitz Region zurückerinnern.

     

    Der Garmischer Hof – direkt im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen

    Im Garmischer Hof dreht sich alles um das Thema Bio: Angefangen bei Lebensmitteln und regionalem Einkauf, über Ökostrom, Naturkosmetik und Recyclingpapier bis hin zu regelmäßigen Qualitätskontrollen. Selbst in der Hausbrauerei ist alles bio. Der Familienbetrieb im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen bietet den perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge in die atemberaubende Bergwelt der Zugspitz Region. Bei geführten Wanderungen, wie einer Bienenwanderung, sammeln Gäste persönliche Glücksmomente in der Natur. Oder man genießt bei einer Behandlung im Wellnessbereich den Alpenblick. Zum Rundum-Wohlfühl-Paket gehört auch der kulinarische Genuss. In der Küche, so wie in allen Bereichen des Garmischer Hofs, spielt Bio-Qualität und Regionalität eine große Rolle. Das Frühstücksbuffet ist gut gefüllt mit Müslis, frischem Obst und Wurst aus der Umgebung. Dazu gibt es frischgebrühten Kaffee aus der Murnauer Kaffeerösterei, ein Partner des Klimamenüs. Ebenso wie die Murnauer Kaffeerösterei arbeitet der Garmischer Hof klimaneutral durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten. Wer in Sachen Ernährung Lust auf was Neues hat, kann im Garmischer Hof in die Welt des Bierbrauens eintauchen und sich im Restaurant auf geschmackliche Abenteuer einlassen.

     

     

     

    Klimafreundliches Menü - Cremige Zwiebelsuppe, Hirschrücken und Glacé und Mohnkuchen

    Zutaten Vorspeise (ca. 4 Portionen)

     

    Cremige Zwiebelsuppe
    250 g Zwiebel
    30 g Butter
    300 ml. Gemüsebrühe
    80 ml Weißwein
    250 ml Sahne
    60 g Sellerie
    80 g Kartoffeln
    60 g Apfel geschält, entkernt, geschnitten
    50 g Butter

     

    Kaffeeöl ca. 100 ml
    40 ml Sonnenblumenöl
    20 ml Hanföl
    2 cl alter Balsamico
    Salz
    20 gr Kaffeebohnen

     

    Zutaten Hauptspeise (ca. 4 Portionen)

     

    Hirschrücken und Glacé
    ca. 1,8 kg Hirschrücken mit Knochen
    2 Zwiebeln
    3 Karotten
    2 Sellerie
    1 Lauch
    1 Bund Petersilie
    80 g Preiselbeeren
    2 Stck. Knoblauchzehen
    2 Liter Rotwein (halbtrocken)
    3 Stck. Lorbeerblätter
    6 Stck. Wacholderbeeren
    3 Stck. Piment
    4 Stck. Pfefferkörner
    Thymian, Liebstöckel (frisch)
    2-3 l. Gemüsebrühe

    Kürbisstrudel
    600 g Butternutkürbis
    20 g Olivenöl
    Salz, Zucker, Pfeffer, Muskat, gutes Curry,
    2 Knoblauchzehen
    50 g Nussbutter
    Rosmarin, Chilipulver geräuchert
    8 St Strudelteig (ca. 12 cm)

     

    Zutaten Nachspeise

     

    Mohnkuchen

    58 g Mehl
    2 St Vollei
    1 St Eigelb
    19 g Puderzucker
    ¼ Pk Vanillezucker oder ¼ Vanilleschote
    1 Zitrone
    45 g Zucker
    75 g Mohn
    38 g gem. Mandeln
    8 g Semmelbrösel
    1 St Arabica Kaffee

    Anleitung aus der Küche des Garmischer Hofs

     

    Cremige Zwiebelsuppe


    Zwiebeln, Kartoffeln Sellerie waschen, schälen und klein schneiden, in Butter glasig anschwitzen, mit Wein ablöschen, Brühe angießen, Apfel dazugeben. Würzen mit Salz, Pfeffer, Muskat, mit geschlossenem Deckel weich dünsten. Alles mixen nochmal nachschmecken, restliche Butter (50 g) einmontieren.
    Für das Kaffeeöl, das Öl mit Kaffeebohnen auf 80 Grad erhitzen, auf die Seite stellen und 20-30 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb geben mit dem Balsamico und einer Priese Salz abschmecken.

    Serviertipp: Eine Einlage aus Pfannkuchen und Entenbrät.

     

    Hirschrücken und Glacé & Kürbisstrudel


    Hirschrücken auslösen und parieren, Knochen hacken, in Öl kräftig anbraten, Gemüse waschen und würfeln. Wenn die Knochen und Abschnitte eine schöne Farbe haben Gemüse dazu geben. Nochmals kräftig anbraten, Salz, Pfeffer anwürzen, Knoblauch Piment dazu geben, nochmals ca. 3 Minuten durchschwitzen. Nach und nach den Rotwein dazugeben und immer wieder reduzieren. Mit einer Gemüsebrühe auffüllen bis alles bedeckt ist. Alles ca. 4 Stunden sieden lassen. Knochen, Gemüse rausnehmen und die Glace richtig dick einkochen lassen, Nachschmecken, nachwürzen. 1-2 Stengel Thymian, 1 1 Stängel Liebstöckel  dazugeben ca. 10 Minuten ziehen lassen, alles durch einen Sieb geben.

    Kürbis schälen und von Kernen befreien, in 2 x 2 cm große Würfel schneiden, mit Olivenöl, Salz, Zucker, Muskat und Curry und angepresste Knoblauchzehen marinieren, auf ein Backblech geben und bei ca. 140°C 30 Minuten garen, Knoblauch entfernen und mit der Butter stampfen. Danach nachschmecken und mit frischem gehackten Rosmarin und Chilipulver finalisieren. Eine Muffinform ausbuttern, die Strudelteig je 2 Stück versetzt einlegen und bei 180° C für ca. 2-3 Min. anbacken, dann mit der Kürbismasse füllen und nochmals 12 Min. bei 160°C backen.

    Hirschrücken (geputzt, portioniert), salzen, nicht zuckern und in Nussbutter ringsum leicht anbraten. Danach im Ofen bei max.!!! 80°C bis zum gewünschten Garpunkt ziehen lassen (am besten Temperaturfühler verwenden).

     

    Die perfekte Kerntempereatur für Ihr Fleisch - Tipp des Kochs:

     

    49°C grenzwertig
    52°C mehr als englisch
    55°C perfekt medium
    58°C leicht über medium (rosa)
    62°C durch
    68°C mehr als durch – trocken!


    Bevor man ihn in den Ofen schiebt mit der Wildsauce großzügig einpinseln!!!

     

    Mohnkuchen

     

    Butter, Puderzucker, Vanille, Zitronenabrieb (von einer ¼  Zitrone), schaumig schlagen, Eier unterrühren, Eiweiß und Zucker steif schlagen und unter die Buttermasse heben, Mohn, Brösel, und Nüsse unterheben, je nach Geschmack etwas von der Kaffeebohne hineinreiben, in eine passende Form geben, die rohe Masse sollte ca. 3 cm hoch sein.

    Bei 160°C  20 – 25 Min. backen.

     

    Serviertipp: Mohnkuchen zusammen mit Nougat-Mousse und Kirscheis servieren!

     

     

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...