Adventszeit in der Zugspitz Region

    Stimmungsvolle Christkindlmärkte in Bayern

    • Weihnachtszeit Zugspitz Region
    • Christkindlmarkt Zugspitz Region
    • Adventzeit Zugspitz Region
    • Adventmarkt Zugspitz Region Bayern

    Altbayerisches Adventsingen, traditionelle Blasmusik und Geschichtenerzählungen für Alt und Jung. Alpenländische Weihnachtsmärkte in der Zugspitz Region stimmen ihre Gäste in der Vorweihnachtszeit auf die staade Zeit ein.

     

    Achtung: Momentan sind viele Weihnachtsmärkte coronabedingt abgesagt. Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

     

    Traditionelle Christkindlmärkte mit Regionalprodukten und feiner Handwerkskunst

    In der Zugspitz Region können Gäste viele traditionelle Christkindlmärkte mit regionalen Schmankerln, echter Kunst und typisch bayerischerm Handwerk erleben. Auf dem Programm stehen festliche Adventskonzerte in bayerischen Kirchen, lebende Krippen und romatische Pferdeschlittenfahrten.  Am ersten Adventswochenende wird das Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil selbst zum Christkindlmarkt.

     

    Ein Weihnachsdorf mitten in Bayern

    Die vorweihnachtliche Stimmung erlebt man am besten im Freien mitten in bayerischen Natur umgeben von Bergen und Seen. Das Freilichtmuseum Glentleiten im oberbayerischen Alpenvorland bietet gerade diese besondere Vorweihnachtsstimmung. 

    Im weitläufigen Museumsgelände in 60 historischen Gebäuden, Werkstätten, Mühlen und Anwesen aus ländlichen Gebieten Oberbayerns erleben Besucher des Christkindlmarktes ein buntes Programm mit stimmungsvoller Stubenmusik und Bläsergruppen, mit weihnachtlichen Bastelwerkstätten für Kinder, Märchenerzählungen für Kinder und Handwerksvorführungen.

    Ein Höhepunkt des Glentleitner Christkindlmarktes ist der musikalische Auftritt von Alpenhornbläsern. Besonders in der Dämmerung sind diese atemberaubende Adventsmusik und der besinnliche Winterbummel durch die bunten Weihnachtsstände mit Duft von Lebkuchen und Glühwein zu empfehlen.

     

    Ammergauer Adventszauber

    Die Tradition wird in der Zugspitz Region groß geschrieben, auch für die besinnliche Adventszeit. Das traditionsreiche Ammergauer Adventsingen in der Kirche St. Peter und Paul in Oberammergau findet seit den 60er Jahren am ersten Adventssonntag statt und bietet eine echte bayerische Weihnachtsfestlichkeit.

    Vom ersten Advent bis zum Ende der Weihnachtsferien lädt übrigens der historische Krippenweg in Oberammergau zum Staunen und Flanieren ein. Wer hier von Schaufenster zu Schaufenster schlendert, entdeckt rund zwei Dutzend aufwändig gestaltete Krippen, die von der hohen Kunst des Holzschnitzens im Ammertal erzählen. Ein Höhepunkt des 1,5 Kilometer langen Rundwegs ist der Besuch des Oberammergauer Museums mit seiner berühmten Kirchenkrippe, deren Erschaffung rund 100 Jahre dauerte.

    Ein ganz besonderer Adventskalender erwartet in Bad Bayersoien - ein "begehbarer" Kalenderweg. Vom 01. - 24.12. öffnet sich täglich ein "Türchen" in einem Fenster eines Hauses. Diese stimmungsvoll geschmückte Kalenderfenster sind von ca. 16:30 bis ca. 22:00 Uhr beleuchtet und können so von kleinen und großen Besuchern besichtigt und bestaunt werden. Die Fenster bleiben bis einschließlich Sonntag, 06. Januar 2019 geöffnet. Die verschiedenen Stationen sind an zahlreichen Aushängen dargestellt! Außerdem ist der Übersichtsplan in den Banken (Sparkasse, Raiffeisenbank) und in der Tourist-Information in Bad Bayersoien erhältlich.

     

    Traditionelle Adventszeit in der Alpenwelt Karwendel

    Besinnlich, traditionell, bayerisch – so erlebt man den bayerischen Advent in Mittenwald, Krün und Wallgau.

    Die Höhepunkte neben zahlreichen weihnachtlichen Konzerten, Messen und Treffpunkten sind die Christkindlmärkte in der Alpenwelt Karwendel. Ein ganz besonderer Adventsmarkt läutet in Wallgau die Adventszeit ein (alle zwei Jahre - nächster Termin in 2020), eine Woche später begeistert der Christkindlmarkt in Krün und am dritten Advent folgt der Mittenwalder Christkindlmarkt mit altbayerischer Alphornmusik, handgefertigten liebevoll dekorierten Holzständen und einem bunten Rahmenprogramm - auch für Kinder.

     

    Weihnachtlich in Garmisch-Partenkirchen

    Zur Einstimmung auf die alpenländische Vorweihnachtszeit laden Weihnachtsmärkte in der Garmischer Fußgängerzone und in Partenkirchens historischer Ludwigstraße ein. Gebrannte Mandeln oder Maroni naschen und heißen Glühwein trinken und dabei die Alpspitze und den höchsten Gipfel Deutschlands aus nächster Nähe bestaunen – das alles kann man auf dem Mohrenplatz in Garmisch. Vom 1. Dezember bis 6. Januar verwandelt sich der Mohrenplatz in eine bezaubernde Winterlandschaft mit Eislauffläche und lädt zum Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen ein. Der traditionelle Christkindlmarkt mit klassischen Weihnachtsbuden ist vom 24. November - 23. Dezember am Richard-Strauss-Platz. Und auch nachdem Weihnachtsfest gibt es beim Partenkirchner Hüttenzauber gesellige Stunden bei Glühwein, Kinderkarrusell zu verbringen.

     

    Grainauer Christkindlmarkt - jedes Jahr eine Schau

    Er ist liebgewonnene Tradition: Der Christkindlmarkt im Zugspitzdorf Grainau ist weit über den Landkreis hinaus bekannt. Von 12 bis 18 Uhr zieht er ein, der weihnachtliche Zauber, in den Grainauer Musikpavillon. Mit Ständen voll duftender Köstlichkeiten, einem Christbaumverkauf, einer großen Tombola und feinstem angebotenen Handwerk. Musikkapelle, Kutschfahrten und der Nikolaus mit seinem Krampus machen den Besuch nicht nur für Kinder zu einer perfekten Einstimmung auf die kommenden Festtage. Hier findet einfach jeder noch ein passendes Geschenk für seine Lieben. Das Herz wärmt dabei, dass sämtliche Einnahmen gespendet werden – gerecht verteilt an die organisierenden Vereine wie Bergwacht oder Freiwillige Feuerwehr sowie an wohltätige Zwecke.

    Der Eintritt ist selbstverständlich frei, ein großer Parkplatz liegt direkt am Kurhaus keine zwei Minuten fußläufig entfernt.

    Das könnte Sie auch interessieren

    loading
    Dummy Loading ...